Tips für Sommer/Winter

Winter

Die Heizperiode bringt trockene Heizungsluft mit sich.

Das kann die Atemwege der Ratten reizen und zu gesundheitlichen Problemen führen bzw. macht die Ratten anfälliger für Erkrankungen der Atemwege.

Stoßlüften im Winter ist nicht nur sinnvoll um Energie zu sparen, es ist auch für die Tiere besser. Während dem Stoßlüften (mehrmals täglich ca. 5 Min.) sollte man den Käfig zur Sicherheit abdecken.

Wasserschalen/-behälter an/auf der Heizung können helfen, allerdings sollte man hier täglich das Wasser wechseln. Auch feuchte Handtücher auf dem Heizkörper können helfen die Luftfeuchtigkeit etwas zu erhöhen.

 

Sommer

Ein Ventilator birgt das Risiko der Erkältung, von seinem Einsatz ist also dringend abzuraten.

Im Sommer ist es zunächst sinnvoll morgens gut durchzulüften, solange es noch kühl ist (kein Durchzug!). Im Anschluss sollte man alle Fenster schließen und (sofern möglich/vorhanden) die Rollläden runter lassen, damit die Sonne die Zimmer nicht aufheizen kann.

Keine Fenster öffnen, auf die die Sonne scheint!

Abkühlung können bringen:

  • nasse/feuchte Handtücher/Laken am Käfig (mit „Lochfraß“ muss gerechnet werden!),
  • eine große Schale mit Wasser als „Badewanne“ (Wasserstand sollte nicht zu hoch sein, ca. 2cm – es eignen sich Bodenunterschalen von Hamsterkäfigen, Ikea Trofast, etc.). Sie sollte schwer und sicher stehen, damit sie nicht fallen/verschoben werden kann. Video
  • Tonröhren/Tonhäuschen (Blumentöpfe) können gewässert werden und geben so über einen längeren Zeitraum kühle feuchte Luft ab,
  • Fliesen, Kacheln, etc. sind ebenfalls geeignet. Man kann sie mit „einer kalten Dusche“ vorab kühlen oder in den Kühlschrank legen.
  • Man kann die Ratten mit einer Blumenspritze vorsichtig besprühen. Hier sollte man aber vorab testen, wie sie darauf reagieren. Manche Ratten empfinden das auch als unangenehm.

Ganz wichtig im Sommer: Viel wasserhaltiges Obst/Gemüse!!

Passend dazu:
Transport von Ratten